Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)

Gefährdungsbeurteilung gemäß Gefahrstoffverordnung

Arbeitgeber sind nach der aktuellen Gefahrstoffverordnung zur Anfertigung einer Gefährdungsbeurteilung für alle Tätigkeiten mit Gefahrstoffen verpflichtet (basierend auf EG-Arbeitsschutz-Richtlinie 98/24/EG).
Bei der Gefährdungsbeurteilung müssen insbesondere folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  • intrinische, d.h. physikalisch-chemische, toxikologische oder ökotoxikologische Eigenschaften der Gefahrstoffe
  • die Art der Tätigkeiten mit den Gefahrstoffen und die zu erwartende Exposition sowie mögliche Unfälle und Betriebsstörungen

Daraus resultiert die Festlegung angemessener technischer, organisatorischer und persönlicher Schutzmaßnahmen.

Das ASZ unterstützt Sie bei der

  • Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilungen
  • Formulierung und Umsetzung von organisatorischen Schutzmaßnahmen
  • Beratung bei der Anpassung von technischen Lösungsansätzen
  • Schulung von Mitarbeitern und Führungskräften